Babytreff startet wieder

Nach langer, Corona-bedingter Pause kann der Babytreff in Barleben unter Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsauflagen des MGZ wieder starten. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung beim LIBa e.V. unter 039203 753910 oder info@liba-bemb.de (bitte die vollständigen Kontaktdaten angeben) möglich. Die Angemeldeten werden dann in feste Kleingruppen von 4 Eltern-Kind-Paaren eingeteilt und über den Starttermin für ihre Gruppe informiert. Jeweils die gleiche feste Gruppe kann dann in zwei aufeinanderfolgenden Wochen kommen und dann die nächste Gruppe. Der Babytreff soll wieder dienstags von 10.00-11.30 Uhr im MGZ Barleben, Breiteweg 147  stattfinden und wird von Hannelore Henning vom LIBa e.V. betreut.

Wir freuen uns, dass es wieder losgehen kann!

Hilfe für junge Familien

Ausbildung zum zertifizierten Babysitter startet am 05. September in Kroppenstedt

Job und Familie unter einen Hut zu bringen, ist oft nicht einfach. Zusätzlich stellt die Corona-Pandemie junge Familien, aber auch Unternehmen vor ganz neue Herausforderungen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf die Probe. Um die Möglichkeiten einer individuellen, flexiblen Kinderbetreuung als Zusatzangebot zu Kita und Hort zu verbessern und den Eltern mehr Sicherheit zu geben, dass „ihr“ Babysitter  auch für die Kinderbetreuung geeignet ist und über entsprechende Grundkenntnisse verfügt, ist zeitlich begrenzt die Ausbildung von Babysittern im Landkreis Börde geplant.

Der nächste Babysitterkurs startet am Samstag, den 05. September 2020, um 9.00 Uhr (bis ca. 18.00 Uhr) im DRK-Mehrgenerationenhaus Kroppenstedt. Fortgesetzt wird der Kurs am Sonntag, den 06. September, 9.00 bis ca. 14.00 Uhr und am Samstag, den 19. September, 9.00 – ca. 18.00 Uhr.
In Anbetracht der wieder steigenden Corona-Fallzahlen wird ganz besonders auf die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln geachtet. Eigens für den Kurs wurde ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet, so dass der Schutz der Teilnehmenden und Referenten gewährleistet werden kann.

Der 17-stündige Kurs beinhaltet u.a. Themen wie die Entwicklung des Kindes, Erste Hilfe am Kind, Umgang mit schwierigen Situationen, altersgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten, Pflege und Gesundheit sowie Rechte/ Pflichten/ Versicherung/ Verträge. Dementsprechend sind im Referententeam Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, u.a. ein Medizinpädagoge, eine Ausbilderin für ErzieherInnen und ein Jurist, vertreten.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Teilnehmen kann jeder, der zuverlässig und verantwortungsbewusst ist, Freude am Umgang mit Kindern hat und im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten für die Kinderbetreuung zur Verfügung steht. Jugendliche müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Nach oben gibt es keine Altersgrenze. Auch reifere Damen und Herren, die Lust und Zeit haben, jungen Familien zu helfen, sind als Kursteilnehmer herzlich willkommen.

Für Jugendliche, die nach der Schule ein Au pair absolvieren möchten oder sich für eine pädagogische Ausbildung interessieren ist der Kurs zudem eine gute Vorbereitung.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die frisch gebackenen Babysitter ein Zertifikat und werden in einen regionalen Babysitterpool aufgenommen. Babysitter aus dem Pool werden entweder auf direkte Anfrage im LIBa-Familienservicecenter oder über das Familienportal www.familienservice-rundum.de kostenfrei vermittelt.

Aber nicht nur die Vermittlung ist kostenfrei: Für Familien, die Unterstützungsbedarf haben, sich aber aus den unterschiedlichsten Gründen keinen Babysitter leisten können, gibt es die Möglichkeit, auch den Babysitter finanziert zu bekommen. Die vertragliche Bindung des Babysitters erfolgt in diesem Fall über den LIBa e.V., so dass dahingehend keine weiteren Verpflichtungen auf die Familien zukommen.

Der LIBa e.V. möchte auf diese Weise dabei unterstützen, dass Eltern und Babysitter leichter zueinander finden und eventuelle Hemmschwellen abgebaut werden. Bitte sprechen Sie uns an!

Anfragen und Anmeldungen für den Babysitterkurs in Kroppenstedt sind bis spätestens zum 01.09.20 beim LIBa e.V. unter 039203 753910 (auf dem AB bitte unbedingt Name und Telefonnummer hinterlassen) sowie unter info@liba-bemb.de möglich. Achtung: die Plätze sind begrenzt.

Der Babysitterkurs in Kroppenstedt findet im Rahmen des Projektes „Koordination Netzwerk Familie“ in der LAG „Börde“ statt und wird über LEADER/CLLD aus dem ESF-kofinanzierten Operationellen Programm für Sachsen-Anhalt sowie vom Landkreis Börde und aus Eigenmitteln des LIBa e.V. gefördert. Projektträger ist der LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V..

Schulsozialarbeiterinnen stellen sich vor

Ab dem 01. August 2020 bekommt das Werner-von-Siemens Gymnasium gleich doppelte Power

Seit 2015 ist der LIBa e.V. Träger der Schulsozialarbeit am Werner-von-Siemens Gymnasium Magdeburg. Über vier Jahre war die Soziologin Sarah Scheit für unseren Verein mit viel Engagement als Schulsozialarbeiterin an der Schule tätig. Ihr Nachfolger Nick Greschkow – ein junger ambitionierter Mann –  übernahm ab Dezember 2019 die Stelle. Ihn zieht es nun zu neuen Abenteuern, weshalb ab dem 01.08.20 ein Doppel an den Start gehen wird. Im Folgenden werden sich beide vorstellen:

Mein Name ist Anne Spormann (rechts), eine der neuen Schulsozialarbeiterinnen am WvSG. Nach meinem Abitur am Landesgymnasium für Musik Wernigerode habe ich ein sozialwissenschaftliches Studium aufgenommen. Währenddessen habe ich unter Anderem selbst eine Chor-AG geleitet, Ferienfreizeiten begleitet, einen Ausflug in die Welt der Technik bei FAM gestartet und bin seit Jahren ehrenamtlich für den Deutschen Kinderschutzbund tätig.
Ich bin eine lebensfrohe Persönlichkeit, die privat nicht nur gerne singt, sondern auch leidenschaftlich gärtnert innerhalb eines Vereins. Mein persönliches Anliegen ist es, Menschen in allen möglichen Lebenslagen anzuhören, bestmöglich zu unterstützen und zu stärken. Daher ist es mir als Schulsozialarbeiterin besonders wichtig, dass sich alle an diesem Ort des Lernens wohlfühlen und entfalten können.
Da ich eher aus der musikalisch, künstlerisch, kreativen Richtung stamme, habe ich es mir unter Anderem zum Ziel gesetzt eine Verbindung und Abwechslung zwischen naturwissenschaftlichen und sozial-, gesellschaftlichen Fächern herzustellen.

Mein Name ist Maike Orthen (links) und mit meiner Kollegin Anne Spormann nehme ich zu Beginn des neuen Schuljahres die Beschäftigung beim LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V. in Barleben auf. Die Schulsozialarbeit ist eine sehr bunte Abwechslung mit verschiedenen Themenstellungen. Deswegen freu ich mich dies als erste Stelle nach meinem Studium im Gesundheits- und Sozialwesen kennenzulernen.
In meiner Freizeit musiziere bzw. singe ich gern, sowohl in meinen eigenen vier Wänden als auch seit 2008 in einem Gospelchor. Da muss man schon mal die Ohren spitzen, miteinander sprechen bzw. singen und aufeinander achten, um ein schönes Konzert auf die Beine zu bringen.
Auch in der Schule ist es wichtig miteinander zu reden und aufeinander acht zu geben, damit alle einen schönen Schulalltag erleben. Doch manchmal stellen sich Konflikte und Probleme in den Weg, sabotieren oder erschweren den gemeinschaftlichen Umgang und bringen den Alltagstrott durcheinander. Für solche und ähnliche Fälle gibt es im Schuljahr 2020/21 die Schulsozialarbeiterinnen.

Weitere Aufgaben der Schulsozialarbeit sind auf der Homepage des W.-v.-Siemens-Gymnasiums unter https://siemens.md.st.schule.de/menu/schule/index.php?nr=9 aufgeführt.

Babysitter für die LAG Börde

Kurs startet am 05. September in Kroppenstedt

Job und Familie unter einen Hut zu bringen, ist oft nicht einfach. Um die Möglichkeiten einer individuellen, flexiblen Kinderbetreuung als Zusatzangebot zu Kita und Hort zu verbessern und den Eltern mehr Sicherheit zu geben, dass „ihr“ Babysitter  auch für die Kinderbetreuung geeignet ist und über entsprechende Grundkenntnisse verfügt, sollen bis ins Jahr 2021 hinein vier Babysitterkurse im Landkreis Börde stattfinden.

16 Teilnehmer absolvierten den ersten Kurs in Hermsdorf im Juni/ Juli bereits erfolgreich. Der zweite Kurs startet am Samstag, den 05. September  2020, um 9.00 Uhr (bis 18.00 Uhr) im DRK-Mehrgenerationenhaus Kroppenstedt. Fortgesetzt wird der Kurs am Sonntag, den 06. September, 9.00 bis ca. 14.00 Uhr und am Samstag, den 19. September, 9.00 – ca. 18.00 Uhr. Der Kurs schließt mit einer kleinen Prüfung ab.

Der 17-stündige Kurs beinhalten u.a. Themen wie die Entwicklung des Kindes, Erste Hilfe am Kind, Umgang mit schwierigen Situationen, altersgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten, Pflege und Gesundheit sowie Rechte/ Pflichten/ Versicherung/ Verträge. Dementsprechend sind im Referententeam Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, u.a. ein Medizinpädagoge, eine Ausbilderin für ErzieherInnen und ein Jurist, vertreten.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Teilnehmen kann jeder, der zuverlässig und verantwortungsbewusst ist, Freude am Umgang mit Kindern hat und im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten für die Kinderbetreuung zur Verfügung steht. Jugendliche müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Nach oben gibt es keine Altersgrenze. Auch reifere Damen und Herren, die Lust und Zeit haben, jungen Familien zu helfen, sind als Kursteilnehmer herzlich willkommen.

Für Jugendliche, die nach der Schule ein Au pair absolvieren möchten oder sich für eine pädagogische Ausbildung interessieren ist der Kurs zudem eine gute Vorbereitung.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die frisch gebackenen Babysitter ein Zertifikat und werden in einen regionalen Babysitterpool aufgenommen. Babysitter aus dem Pool werden entweder auf direkte Anfrage im LIBa-Familienservicecenter oder über das Familienportal www.familienservice-rundum.de vermittelt. Der LIBa e.V. möchte auf diese Weise dabei unterstützen, dass Eltern und Babysitter leichter zueinander finden.

Anfragen zum und Anmeldungen für den Babysitterkurs in Kroppenstedt sind ab sofort in der Geschäftsstelle des LIBa e.V. unter 039203 753910 (auf dem AB bitte unbedingt Name und Telefonnummer hinterlassen) sowie unter info@liba-bemb.de möglich. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich bereits für einen  der nächsten Kurse registrieren zu lassen, falls die Teilnahme im September nicht möglich ist.

Der Babysitterkurs in Kroppenstedt findet im Rahmen des Projektes „Koordination Netzwerk Familie“ in der LAG „Börde“ statt und wird über LEADER/CLLD aus dem ESF-kofinanzierten Operationellen Programm für Sachsen-Anhalt sowie vom Landkreis Börde und aus Eigenmitteln des LIBa e.V. gefördert. Projektträger ist der LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V..

Hilfsangebote für Familien und Risikogruppen während der Corona-Pandemie

Für junge Familien/ Eltern:
Familien, die aufgrund der Corona-Pandemie nach einer individuellen Betreuungsmöglichkeit und „helfenden Händen“ – ggf. auch in Zeiten, in denen die Notbetreuungs-Kita geschlossen hat – suchen MÜSSEN, möchten wir auf unser Familien- und Babysitterportal für den Landkreis Börde (www.familienservice-rundum.de) hinweisen. Wer dort nicht  fündig wird, kann sich gern per Mail (info@liba-bemb.de) oder telefonisch unter 039203 753910 (ggf. bitte auf den AB sprechen und einen Namen und Telefonnummer hinterlassen) bei uns im Familienservicecenter melden, denn nicht alle vom LIBa e.V. ausgebildeten Babysitter sind auf dem Familienportal veröffentlicht. Auch eine Unterstützung bei der Finanzierung der Babysitter ist möglich.

Auch die Kinderbetreuung zuhause – oft gekoppelt mit Homeoffice – stellt viele   Familien vor Herausforderungen. Einige Tipps zur Gestaltung des Alltags unter den veränderten Bedingungen sind unter dem nachfolgenden Link zu finden: Tipps für die gemeinsame Familienzeit

Bei Problemen scheuen Sie sich nicht, die bundesweiten Notrufnummer anzurufen oder melden Sie sich bei uns im Familienservicecenter. Wir helfen gerne oder vermitteln an Beratungsstellen und Experten in der Region weiter.

Noch ein Tipp: Viele Familien haben aufgrund der Corona-Krise weniger Einkommen zur Verfügung. Prüfen Sie deshalb Ihren Anspruch auf Kindergeldzuschlag!

Für Risikogruppen:
Des Weiteren haben sich einige Babysitter und Freiwillige im Landkreis Börde bereits bereit erklärt, im Sinne des Schutzes von Risikogruppen auch Einkäufe und Erledigungen für ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen zu übernehmen oder Schutzmasken zu nähen. Wer diese Hilfe in Anspruch nehmen möchte, kann ebenfalls die o.g. Kontaktmöglichkeiten nutzen oder die Vorsitzende des LIBa e.V. direkt unter 039203 60224 anrufen.

Helfer gesucht:
Über weitere Freiwillige, die unterstützen möchten, würden wir uns sehr freuen. Bitte melden Sie sich beim LIBa e.V. oder schauen Sie sich direkt in Ihrer Nachbarschaft um, wer eventuell Hilfe benötigt bzw. von unnötigen Wegen entlastet werden könnte. Hilfsangebote und Hilfegesuche als Aushänge in der Nachbarschaft sowie Nähanleitungen für Schutzmasken und eine Bastelanleitung für ein Schutzvisier sind unter den nachfolgenden Links zu finden.

CoronaCare_Hilfeangebot
CoronaCare_Hilfesuche
nachbarschaftshilfe_corona_virus_covid19_aushang_treppenhaus
schnittmuster-und-anleitung-fuer-atemmaske_feuerwehr-essen
https://www.facebook.com/StaedtischesKlinikumGoerlitz/videos/2603991336539013/
(mehr …)



LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.