Helfende Hände für junge Familien

Netzwerk-Fachtag lädt am 26. März nach Haldensleben ein  

Im Juli 2017 startete der LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V. das LEADER-Projekt „Helfende Hände für junge Familien“ in der LAG „Colbitz-Letzlinger Heide“.  Nun – kurz vor Abschluss des Projektes – veranstaltet der LIBa e.V. zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Börde, Franka Gottschalk, und der Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Börde, Birgit Borkowski, einen Fachtag, der das Thema Familie/ Familienförderung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und konkrete Strukturen und Modelle zur flexiblen Randzeitenbetreuung von Kindern sowie zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorstellt. So berichten Expertinnen der AWO und des DRK sowie weit gereiste Gäste vom „Zentrum für Familie und Alleinerziehende“ e.V. Jena aus der Praxis, wie Familienunterstützung gelingen kann. Der LIBa e.V. stellt den im Aufbau befindlichen Babysitterpool und das Familienportal zur Vermittlung von Babysittern und Haushaltshilfen im Landkreis Börde vor. (Für die LAG Börde laufen hierzu noch bis Juli die Arbeiten, für die LAG „Flechtinger Höhenzug“ sollen sie im Sommer starten.) Am Ende des Fachtages sollen die Teilnehmer in thematischen Diskussionsrunden miteinander ins Gespräch kommen und Fragen, Ideen sowie erste Lösungsansätze sammeln. Ziel der Veranstalter ist es, anknüpfend an diesen Fachtag gemeinsam mit Partnern in der Region ein starkes „Lokales Bündnis für Familien“ zu schmieden.

Der Netzwerk-Fachtag findet am Dienstag, den 26.03.2019 von 11:00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr im Landratsamt des Landkreises Börde in Haldensleben statt. Die Teilnehmer können schon ab 10.30 Uhr bei Kaffee und Tee miteinander ins Gespräch kommen.
Einladung
Programm

Eingeladen sind regionale Akteure, wie z.B. Vereine, Verbände, Beratungsstellen, Kommunen, Kitas und Unternehmen, denen Familienförderung und -unterstützung besonders am Herzen liegt, die auf diesem Gebiet schon aktiv sind oder es zukünftig werden möchten.

Eine Anmeldung zum Fachtag ist erforderlich. Diese nimmt der LIBa e.V. unter  039203 753910 oder per Email: info@liba-bemb.de entgegen.

Der Fachtag wird im Rahmen der LEADER-Projekte „Helfende Hände für junge Familien“ in der LAG „Colbitz-Letzlinger Heide“ und „Familienservice rundum“ in der LAG „Börde“ aus dem ESF-kofinanzierten operationellen Programm für Sachsen-Anhalt gefördert.

Barleben im Disco-Fieber

Viel Zuspruch für Barleben BEATZ  schon bei den unter 16-Jährigen

Von Anfang an gut besucht war die Jugenddisco am 16.03.2019 in Barleben. Für viele unter 16-Jährige war es der erste Discobesuch überhaupt und offensichtlich klafft gerade für diese Altersgruppe eine Angebotslücke. Um so mehr freute es den LIBa e.V., dass die Veranstaltung ehrenamtlich auf die Beine gestellt werden konnte. Dies war aber nur dank der engagierten Unterstützung durch das „Abikomitee 2020“ mit Laureen Zschäbitz und Moritz Kuhfuß, Jonas Ladebeck an der Spitze und die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen des Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasiums Wolmirstedt sowie des Abiturjahrgangs 2019 des ECOLE Gymnasiums Barleben mit Tristan Simmang und Vivian Merker an der Spitze möglich.

Herzlichen Dank allen mitwirkenden Schülerinnen und Schülern, die die Versorgung gestemmt, für Ordnung gesorgt, Müll gesammelt und den Schmutz der Veranstaltung beseitigt haben, sowie den weiteren fleißigen Helfern u.a. Lutz Zschäbitz vom Förderverein des KJF-Gymnasiums,  Ramona Müller aus dem Gemeinderat und Christoph Schindler, der uns bei der Werbung unterstützte. Nicht zuletzt ein großes Lob an DJ Luca Lampe und P.W..

Am Rande der Veranstaltung haben wir versucht, mit Flyern und
Plakaten einen kleinen Beitrag zur  Drogen- und Suchtprävention zu leisten.

Wir freuen uns auf eine Wiederholung!

Mit Jugendlichen für Jugendliche

Am 16. März wieder Jugenddisco in Barleben

Nach 2,5 Jahren Pause ist es wieder soweit: Der LIBa „Besseressen. Mehr bewegen.“ e.V. lädt in Kooperation mit dem Abikomitee „ABI 2020“ des Kurfürst-Joachim-Friedrich Gymnasiums Wolmirstedt und dem ECOLE Abiturjahrgang 2019 alle 12- bis 27-Jährigen zu einer Neuauflage der Jugenddisco „Barleben Beatz“ ein. Ab 18.00 Uhr legt DJ Luca Lampe & P.W. im Gemeindesaal Barleben (Komplex der Mittellandhalle, Eingang von der Dahlenwarsleber Str.) auf. Der Eintritt kostet 5,- € und beinhaltet ein Freigetränk. Getränke und Snacks werden von Jugendlichen der beiden Gymnasien angeboten. Die Einnahmen kommen den jeweiligen Abikassen der Schulen zugute.

 

 

Auf der Jugenddisco sind bis 22.00 Uhr schon 12- bis 13-Jährige herzlich willkommen. Da der veranstaltende LIBa e.V. anerkannter Träger der freien Kinder- und Jugendhilfe ist,  dürfen 14- bis 17-Jährige sogar bis 24.00 Uhr die Disco besuchen. 16- und 17-Jährige, die auch nach 24.00 Uhr noch auf der Veranstaltung bleiben möchten, können dies nur in Begleitung eines Volljährigen und gegen Vorlage einer vollständig ausgefüllten Erziehungsbeauftragung – des sogenannten „Muttizettels“.  Die Veranstaltung endet um 3.00 Uhr.

Bitte in jedem Fall den Schüler- oder Personalausweises mitbringen, sonst kann kein Einlass gewährt werden!

Freut euch auf eine tolle Party mit coolen Beats! Wir freuen uns auf euch!

 

Erziehungsbeauftragung/ „Muttizettel“

Anmerkung: Bitte eine Kopie des Personalausweises des Elternteils/ Sorgeberechtigten, welcher unterschrieben hat, beifügen.

Veranstaltungsordnung Jugenddisco 16.03.2019

Umweltministerium fördert Bildung für nachhaltige Entwicklung

Staatssekretär Rehda besucht am 19.02.2019 das Werner-von-Siemens Gymnasium Magdeburg

Das Umweltministerium Sachsen-Anhalts fördert Projekte im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung und bewilligt dafür im Jahr 2019 insgesamt 20 Projekte, darunter auch das Projekt „Nachhaltige Ernährung macht Schule“ des LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V., welches im Rahmen der Bewertung den 3. Platz erlangte.

Umweltministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert erläutert die Ziele des Förderung durch das Land: „Im Mittelpunkt steht die Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem und umweltbewusstem Denken und Handeln befähigt. Es geht um einen nachhaltigen Umgang mit der Natur, um den Schutz von Pflanzen und Tieren und der natürlichen Ressourcen. Die kleinen Initiativen vor Ort, die wir fördern, machen unsere Naturschönheiten erlebbar und tragen zur Wertschätzung von Natur und Umwelt bei. So unterstützt die Bildung für nachhaltige Entwicklung uns dabei, unsere Lebensgrundlagen zu erhalten.“

Zur Übergabe des Förderbescheides an den LIBa e.V. besuchte der Staatsekretär des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Klaus Rehda in Begleitung von Udo Herrmann vom MULE am 19.02.2019 das W.-v.-Siemens-Gymnasium Magdeburg – eine der 6 Projektschulen. Dank der Förderung, die allerdings noch durch 15% Eigenmittel des Vereins untersetzt werden muss, kann  nun die Arbeit an den 6 Projektschulen und Patenschulen in Magdeburg und im Landkreis Börde fortgesetzt werden. Darüber freuten sich nicht zuletzt die anwesenden Schülerinnen und Schüler.
Sie gaben den Gästen aus dem Umweltministerium an Thementischen einen kleinen Einblick in die Inhalte des Projektes und die wöchentliche AG. U.a. stellten sie ein Nachhaltigkeitsquiz vor, das sie für die „Lange Nacht der Wissenschaft“ entwickelt hatten, berichteten dem Staatssekretär von ihren Exkursionen zu Landwirtschaftsbetrieben, zum Lose-Waren-Laden und zu den „Lebensmittelrettern“ und schwärmten von Einsätzen auf der NABU-Streuobstwiese und dem anschließenden Verarbeiten des Obstes. Zum Schluss durften nicht nur der Streuobstsaft sowie auch nachhaltige Snacks aus der Schul-Cafeteria verkostet werden.

Schulleiter, Frank Skroblien, führte am Rande der Veranstaltung aus, dass die Schule auf eine Erweiterung der vor 8 Jahren aus einer Elterninitiative heraus entstandenen Schul-Cafeteria hofft, um Bildungsangebote dort zukünftig noch besser realisieren zu können. Hierfür braucht es die Unterstützung der Stadt. Intensive Gespräche diesbezüglich laufen bereits.



LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.