Gemeinsam für unsere Schule – eine Schule für unsere Gemeinschaft

Zwei Jahre Schulsozialarbeit am Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg

Seit August 2015 ist der LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V. im Rahmen des Programmes „Schulerfolg gemeinsam sichern“, das durch das Land Sachsen-Anhalt und Mitteln aus dem europäischen Sozialfonds umgesetzt wird, Träger für Schulsozialarbeit am Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg. Die Schulsozialarbeit stellt eine Form der Jugendhilfe im Lebensraum Schule dar und zielt darauf ab, die Entwicklungschancen der Schüler*innen zu verbessern und ihnen dabei zu helfen, individuelle Benachteiligungen und Beeinträchtigungen zu überwinden bzw. auszugleichen.

SAM_3614Um die Gestaltung der Schule als gesundheitsfördernden und sozialen Lebensraum zu unterstützen, finden die Angebote der Schulsozialarbeit in allen Bereichen statt. Sie richten sich sowohl an die Schüler*innen und deren Eltern, als auch an die Lehrer*innen und werden ständig den aktuellen Bedarfslagen angepasst.

 

 

 

 

 

Aktuelles Projekt

Ausgebildete Schul-Mediator*innen starten bald

In der Projektwoche im Januar konnten 12 Schüler*innen erfolgreich von einer Lehrkraft, der Schulsozialarbeiterin Sarah Scheit und dem Schülersprecher zu Mediator*innen ausgebildet werden. Dafür fand ein 4-tägiger Workshop statt, indem sie alle Schritte einer Mediation kennenlernten. In zahlreichen Übungen, Spielen und Rollenspielen konnten sie die Theorie praktisch anwenden. Durch die Anwendung von Reflexionsmethoden konnten die Schüler*innen zudem eigene Verhaltensweisen und Kommunikationsmethoden kritisch durchleuchten. U.a. befassten sie sich mit den Unterschieden zwischen „Du-„ und „Ich-Botschaften“ und lernten zwischen Wahrnehmungen, Interpretationen und Bewertungen zu unterscheiden.

Rollenspiel 2

Seit Februar trafen sich die Mediator*innen unter Ableitung der Ausbilder*innen und planten die Realisierung eines wöchentlichen Mediationsangebotes. Sie entwarfen Werbung und ein eigenes Logo und gestalteten damit eigene T-Shirts. Im neuen Schuljahr 2017/2018 will sich die Gruppe in den Klassen vorstellen und dann mit der Arbeit loslegen.

 

 

 

Kombination ESF LIBa mit Überschriften

 

 

(mehr …)

Ernährungstipps für Mutter und Kind

Ernährungsexpertin am 04.04.2017 beim Babytreff

AushangWas ist gut für mein Baby und was ist gut für mich – Fragen, die sich junge Eltern nicht selten stellen, wenn es um das Thema Ernährung geht. Im Dschungel der Empfehlungen den richtigen Weg zu finden, ist dabei oft nicht leicht. Problematisch wird es, wenn auch noch Unverträglichkeiten, Allergien bzw. Pseudoallergien oder andere ernährungsbedingte Störungen dazu kommen.

Hilfestellung möchte  Ernährungsexpertin, Dr. Alexandra Blaik, beim Babytreff am 4. April im Mehrgenerationenhaus, Breiteweg 147 in Barleben geben. Zwischen 10.15 und 11.15 steht sie nach einer kurzen Einführung ins Thema für Fragen der jungen Eltern rund um das Thema Ernährung zur Verfügung.

Jeder, der  Interesse hat, ist herzlich willkommen.
Um Anmeldung unter 039203 753915 oder per Mail unter info@liba-bemb.de wird gebeten. Konkrete Fragen oder Probleme können gern auch schon  im Vorfeld mitgeteilt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei und Kinder können selbstverständlich mitgebacht werden.

Buntes Treiben in der Mittellandhalle

Begegnungswerkstatt brachte Menschen zusammen

RollbrettRund 160 große und kleine Leute aus Barleben und Umgebung folgten am 26.03.2017 der Einladung des LIBa e.V. in die Mittellandhalle Barleben, um dort gemeinsam  aktiv zu sein und miteinander Spaß zu haben.

Die verschiedenen Stationen der Begegnungswerkstatt hatten für jeden etwas zu bieten:  Die Allerkleinsten konnten sich in einer bunten Bewegungslandschaft mit Kletter- und Spielgeräten so richtig austoben und wurden dort gut betreut, während ihre Mamas beim Zumba Spaß hatten und die Papas sich beim Fußball oder Basketball auspowerten.DSC07914

Für größere Kinder und Jugendliche waren die Hiphop-Workshops mit Nico Hilger  und die Kletterwand das Highlight.

Besonders beliebt bei den syrischen Teilnehmern DSC07961war das Fußballfeld:  Hier fanden sich  junge Männer aller Nationalitäten zusammen und spielten unermüdlich in gemixten Mannschaften gegeneinander. Alle, die es etwas ruhiger mochten oder mal eine Pause brauchten, konnten sich bei  Marina Huth zum Filzen zusammenfinden oder die  Spielangebote von  Sozialpädagogin Birte Groneberg wahrnehmen.

SterneköcheMöglichkeiten, miteinander ins Gespräch zu kommen, bot dann auch das gemeinsame Mittagessen, welches von den Schülern der AG „Kleine Sterneköche“ der Grundschule Barleben unterstützt wurde.

Wir bedanken uns  bei allen Mitwirkenden und Helfern, die den Aktionstag unterstützt haben und hoffen, dass wir den Besuchern der Veranstaltung einen erlebnisreichen Sonntag mit vielen interessanten Kontakten bieten konnten – ein kleiner Beitrag zur gegenseitigen Verständigung und für ein offenes Miteinander.

Die Begegnungswerkstatt stand unter dem Motto „Bewegt, kreativ, bunt – gegen Menschenfeindlichkeit und Rassismus“ und wurde im Rahmen der „Partnerschaft für Demokratie“ im Landkreis Börde aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! – Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.


LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.