Ärztin unterstützt „Besser essen. Mehr bewegen.“

Sommerfest des LIBa e.V. am 26. August 2011

Über 60 Vereinsmitglieder, Kooperationspartner und Unterstützer sowie Kommunalpolitiker waren der Einladung zum ersten Sommerfest des noch jungen LIBa e.V. in das Familienzentrum und auf den Mittellandhof  Barleben gefolgt und verbrachten dort am heißesten Tag des Jahres einen netten Abend.

Ein Jahr nach Gründung kann der Verein eine positive Bilanz ziehen: Die Vereinsziele werden inzwischen von 169 Mitgliedern unterstützt. Nach Auslaufen der Bundesförderung im Rahmen des Modellprojektes „Lokale Initiative Barleben „Besser essen. Mehr bewegen.“ ist es zudem gelungen, das Familienzentrum ehrenamtlich mit Unterstützung von Hilfskräften, Referenten und einer Jugendlichen im Freiwilligen Ökologischen Jahr rund um die Woche (und auch am Wochenende) weiter zu betreiben und vielfältige Kurse, Seminare, offene Treffs und AG’s insbesondere für Kinder, Familien (auch generationenübergreifend) sowie für Pädagogen und Multiplikatoren anzubieten.

Die Vereinsvorsitzende nahm diese positive Entwicklung zum Anlass, sich bei allen Helfern, insbesondere bei den Vorstandsmitgliedern, beim langjährigen Übungsleiter der Familiensportgruppen, Sven Ernst, sowie bei der engagierten FÖJlerin, Mareen Heppner, für die geleistete Arbeit zu bedanken.

Trotz aller Freude über das Erreichte wurde das Sommerfest überschattet vom drohenden AUS des Familienzentrums zum Ende des Jahres. Rund 16.000,- € Miete pro Jahr möchte die Gemeinde Barleben dem LIBa e.V. ab 2012 aller Voraussicht nach in Rechnung stellen – ein Betrag, der durch ehrenamtliche Tätigkeit in einer sozialen Einrichtung nicht zu erwirtschaften ist.

Ein Zeichen wollte die in Barleben praktizierende Allgemeinmedizinerin, Beata Kutz, setzen und die nach ihrer Ansicht sehr wichtige Arbeit des Vereins mit einer Spende unterstützen, die sie während des Sommerfestes an den LIBa-Vorstand übergab: „Herzgesundheit fängt bei der richtigen Ernährung an, aber auch ausreichend Bewegung spielt eine wichtige Rolle“, so die Ärztin. „Um die Umsetzung gesunder Lebensgewohnheiten als Erwachsene zu beherrschen, müssen diese schon zu Kinderzeiten eingeübt werden. Der Verein hilft dabei, entsprechendes Wissen in die Familien zu tragen. Hier sehe ich ein sehr großes Potenzial und bin begeistern von den bisherigen Leistungen des Vereins.“

Die Barleber Ärztin hofft, dass weitere Spender, Sponsoren und Förderer ihrem Beispiel folgen und so einen kleinen Beitrag leisten, dass die Kinder der Region mit „Besser essen. Mehr bewegen.“ gesund groß werden können.

Der Vorstand des LIBa e.V. freute sich über die Unterstützung und bedankte sich herzlich bei Frau Kutz!

Schreibe einen Kommentar

LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.