Mehrgenerationenarbeit im Fokus

Treffen des „Netzwerkes Familien“ am 29. Mai 2013 in Zielitz

Auf Einladung der Sozialen Bürgerinitiative Glindenberg  traf sich die Projektgruppe das „Netzwerkes Familie“ am 29. Mai im Mehrgenerationenhaus Zielitz. Kita, Seniorenbegegnungsstätte und Jugendclub befinden sich hier Tür an Tür. Eine Hebamme bietet Kurse an. Fünf Jahre lang wurde in Zielitz erfolgreich Mehrgenerationenarbeit geleistet. Seit dem Auslaufen der Bundesförderung fehlt jedoch die Koordinatorin, so dass viele gute und erfolgreiche gemeinsame Angebote und Aktionen seither nicht mehr bzw. nur noch eingeschränkt stattfinden können.
Die Einrichtungen im Mehrgenerationenhaus sowie lokale Vereine freuten sich deshalb ganz besonders, anlässlich des Netzwerktreffens wieder einmal gemeinsam an einem Tisch zu sitzen und mit anderen Akteuren aus dem Landkreis ins Gespräch zu kommen. Es wurden Ideen entwickelt und untereinander  Kontaktdaten ausgetauscht – vielleicht der Beginn konstruktiver, langfristiger Kooperationen.

Auf großes Interesse stieß das von der Jugendkoordinatorin der Gemeinde „Hohe Börde“, Rebecca Ebeling, kurz vorgestellte Projekt „Ehrenamtsdrehscheibe“. Auf der nächsten Sitzung der Projektgruppe am 19. Juni im Mehrgenerationenhaus Hermsdorf soll das Projekt deshalb näher erläutert werden. Geplant ist dann auch eine kleine  „Tauschbörse“, um zu schauen, wie sich die Akteure im Netzwerk untereinander materiell, personell und mit Knowhow unterstützen könnten.

Schreibe einen Kommentar

LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.