Gemeinsam für unsere Schule – eine Schule für unsere Gemeinschaft

Zwei Jahre Schulsozialarbeit am Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg

Seit August 2015 ist der LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V. im Rahmen des Programmes „Schulerfolg gemeinsam sichern“, das durch das Land Sachsen-Anhalt und Mitteln aus dem europäischen Sozialfonds umgesetzt wird, Träger für Schulsozialarbeit am Werner-von-Siemens-Gymnasium Magdeburg. Die Schulsozialarbeit stellt eine Form der Jugendhilfe im Lebensraum Schule dar und zielt darauf ab, die Entwicklungschancen der Schüler*innen zu verbessern und ihnen dabei zu helfen, individuelle Benachteiligungen und Beeinträchtigungen zu überwinden bzw. auszugleichen.

SAM_3614Um die Gestaltung der Schule als gesundheitsfördernden und sozialen Lebensraum zu unterstützen, finden die Angebote der Schulsozialarbeit in allen Bereichen statt. Sie richten sich sowohl an die Schüler*innen und deren Eltern, als auch an die Lehrer*innen und werden ständig den aktuellen Bedarfslagen angepasst.

 

 

 

 

 

Aktuelles Projekt

Ausgebildete Schul-Mediator*innen starten bald

In der Projektwoche im Januar konnten 12 Schüler*innen erfolgreich von einer Lehrkraft, der Schulsozialarbeiterin Sarah Scheit und dem Schülersprecher zu Mediator*innen ausgebildet werden. Dafür fand ein 4-tägiger Workshop statt, indem sie alle Schritte einer Mediation kennenlernten. In zahlreichen Übungen, Spielen und Rollenspielen konnten sie die Theorie praktisch anwenden. Durch die Anwendung von Reflexionsmethoden konnten die Schüler*innen zudem eigene Verhaltensweisen und Kommunikationsmethoden kritisch durchleuchten. U.a. befassten sie sich mit den Unterschieden zwischen „Du-„ und „Ich-Botschaften“ und lernten zwischen Wahrnehmungen, Interpretationen und Bewertungen zu unterscheiden.

Rollenspiel 2

Seit Februar trafen sich die Mediator*innen unter Ableitung der Ausbilder*innen und planten die Realisierung eines wöchentlichen Mediationsangebotes. Sie entwarfen Werbung und ein eigenes Logo und gestalteten damit eigene T-Shirts. Im neuen Schuljahr 2017/2018 will sich die Gruppe in den Klassen vorstellen und dann mit der Arbeit loslegen.

 

 

 

Kombination ESF LIBa mit Überschriften

 

 

Ziele der Schulsozialarbeit

Unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Schule – eine Schule für unsere Gemeinschaft“ existieren derzeit vier grundlegende Handlungsfelder:

  • Verbesserung Schulklima/ Schulprogrammentwicklung
  • Hilfen für Schüler*innen mit besonderen Schwierigkeiten
  • Aufbau von Erziehungspartnerschaften
  • Gestaltung von Übergängen – Vernetzung im Sozialraum

Die Schulsozialarbeit verfolgt das Ziel, das Miteinander von Schüler*innen, Eltern und Lehrkräften sowie den Austausch zwischen ihnen noch weiter zu verbessern. Dafür ist es von großer Bedeutung, weitere schulische Kommunikations- und Begegnungsräume zu schaffen, indem nötige Freiräume erschlossen und realisierbare Gestaltungsideen und -möglichkeiten zusammengetragen werden. Dementsprechend unterstützt die Schulsozialarbeit den Erhalt der Schüler-Cafeteria als zentralen Begegnungsort und als zentrales Angebot zur gesunden Pausenversorgung.

Das besondere Augenmerk der Schulsozialarbeit liegt auf dem Schulerfolg der Schüler*innen. Ihnen sollen der Übergang an das Siemens-Gymnasium und der eventuelle Wechsel an andere Schulen erleichtert werden. Dabei spielen die Vernetzung mit unterstützenden Expert*innen sowie zentralen Ansprechpartner*innen in der Umgebung und die Zusammenarbeit mit Grundschulen eine wichtige Rolle.

Angebote der Schulsozialarbeit

Beratung und Einzelfallarbeit

Die sozialpädagogische Beratung und Begleitung von einzelnen Schüler*innen in besonderen Problemlagen ist ein Schwerpunkt der Arbeit am Werner-von-Siemens-Gymnasium. Um möglichst viele Schüler*innen zu erreichen und diesen einen niedrigschwelligen Zugang zu den Angeboten der Schulsozialarbeit zu ermöglichen, werden zahlreiche Kontaktmöglichkeiten und Kommunikationskanäle (z.B. flächendeckende Sprechzeiten, umfassende Erreichbarkeit über WhatsApp, E-Mail und Telefon, persönliche Vorstellung in den Klassen, Begleitung von Schul- und Klassenaktivitäten, aktive Mitwirkung im Schulalltag, Teilnahem an allen zentralen Gremien) genutzt.

Sozialpädagogische Gruppen- und Projektarbeit, Präventionsangebote

Die Durchführung von Präventions- und Interventionsangeboten für Schulklassen und kleinere Gruppen ist ein zentrales Arbeitsfeld der Schulsozialarbeit an unserer Schule. Dabei liegt der Fokus auf der Vermittlung und Erweiterung sozialer Kompetenzen, der Teambildung und Projekten zur Stressprävention und Gesundheitsförderung. Dabei arbeitet die Schulsozialarbeit beständig mit den Lehrkräften und externen Expert*innen oder Institutionen zusammen, um entsprechende Angebote zielführend realisieren zu können.

Elternarbeit

Um die anvisierte Einbeziehung der Elternschaft in die Gestaltung des Schullebens zu verstärken, wurde die Arbeitsgemeinschaft „Schulsozialarbeit“ als zentrale Steuerungsgruppe eingerichtet. Hier können die teilnehmenden Eltern, Lehrer*innen und Schüler*innen direkt Einfluss auf die Tätigkeiten der Schulsozialarbeit und die Gestaltung des Schullebens nehmen.

Um einen möglichst großen Teil der Elternschaft zu erreichen, werden zudem regelmäßig Informationsschreiben erstellt, in denen aktuelle Angebote und Möglichkeiten zur Mitgestaltung beworben werden. Entsprechend erfolgt eine regelmäßige Teilnahme an den Sitzungen des Schulelternrats.

Daneben steht besonders die Unterstützung der Eltern in Problemlagen im Fokus der Schulsozialarbeit. Durch die Beratung, Begleitung und Vermittlung von weiteren externen Hilfsangeboten werden Eltern und Erziehungsberechtigte bei der Lösungsentwicklung aktiv unterstützt.

Zudem stellt die thematische Elternarbeit einen wichtigen Bereich der Schulsozialarbeit dar. Durch thematische Elternabende und die Bekanntmachung entwicklungsfördernder Angebote sollen die erzieherischen Kompetenzen der Eltern weiter gestärkt werden.

Unterstützung der Lehrer*innen

Neben der individuellen Beratung von Lehrkräften unterstützt die Schulsozialarbeit auch bei Problemlagen im Klassenverband, wie z.B. bei der Kommunikation in Konfliktfällen. Zudem organisiert sie entsprechende Präventionsangebote für Schulklassen und Weiterbildungsangebote für Lehrkräfte zu diversen Themen.

 

Schreibe einen Kommentar

LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.