Mehr Geld für Familien

3. Treffen des „Netzwerkes Familie“ im Landkreis Börde am 24.2.20 in Hermsdorf, Gemeinde Hohe Börde

Im Sinne des gegenseitigen Kennenlernens führte Kita-Bereichsleiterin Gudrun Meyer zunächst durch das Mehrgenerationenhaus Hermsdorf, stellte das Konzept vor und berichtete über ihre Arbeit. Schwerpunktmäßig befassten sich die 20 Teilnehmer dann mit den Neuerungen des „Starke-Familien-Gesetzes“ und berieten darüber, wie jeder einzelne in seinem Arbeitsbereich dazu beitragen kann, dass die Familien unterstützenden Leistungen noch besser in Anspruch genommen werden und die Zielgruppen erreichen. Als Expertinnen waren Nicole Anger, Referentin für frühkindliche Bildung und Jugendhilfe beim PARITÄTISCHEN, und Kerstin Thuner von der Wohngeldstelle des Landkreises Börde vor Ort und beantworteten die Fragen der anwesenden NetzwerkpartnerInnen aus Beratungsstellen, Sozialeinrichtungen, Kitas, Vereinen und Verwaltung.

Im Landkreis Börde ist ein erster zentraler Aktionstag, auf dem Anbieter und Angebote zur Unterstützung von Familien und zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf vorgestellt werden, am 7. Mai 2020 in Oschersleben geplant. Auch Partner des „Netzwerkes Familie“ werden sich zwischen 10.00 und 12.00 Uhr auf der Veranstaltung, die im Verwaltungsgebäude des Landkreises Börde (Triftstraße 9-10) stattfindet, präsentieren.
Alle Netzwerkpartner wurden aufgerufen, weitere familienorientierte Veranstaltungen rund um den internationalen „Tag der Familie“ am 15. Mai zu initiieren bzw. schon geplante Veranstaltungen über die Internetseite des Landkreises Börde und die der „Lokalen Bündnisse für Familie“ auf Bundesebene bekannt zu geben.

Zunächst steht aber die Startveranstaltung der AG  „Unternehmen und Familie“ am 20.3.20, ab 9.00 Uhr  im Landratsamt Haldensleben auf der Agenda des Netzwerkes. Hier sollen insbesondere die Belange von Unternehmen bzw. ArbeitnehmerInnen im Sinne einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Fachkräftesicherung in den Fokus genommen werden.

Das „Netzwerk Familie“ wird gefördert im Rahmen des Projektes „Koordination Netzwerk Familie“ aus dem ESF-kofinanzierten Operationellen Programm für Sachsen-Anhalt (LEADER/CLLD) und aus Mitteln des Landkreises und des LIBa e.V..

Schreibe einen Kommentar

LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.