Hilfe für junge Familien

Ausbildung zum zertifizierten Babysitter startet am 05. September in Kroppenstedt

Job und Familie unter einen Hut zu bringen, ist oft nicht einfach. Zusätzlich stellt die Corona-Pandemie junge Familien, aber auch Unternehmen vor ganz neue Herausforderungen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf die Probe. Um die Möglichkeiten einer individuellen, flexiblen Kinderbetreuung als Zusatzangebot zu Kita und Hort zu verbessern und den Eltern mehr Sicherheit zu geben, dass „ihr“ Babysitter  auch für die Kinderbetreuung geeignet ist und über entsprechende Grundkenntnisse verfügt, ist zeitlich begrenzt die Ausbildung von Babysittern im Landkreis Börde geplant.

Der nächste Babysitterkurs startet am Samstag, den 05. September 2020, um 9.00 Uhr (bis ca. 18.00 Uhr) im DRK-Mehrgenerationenhaus Kroppenstedt. Fortgesetzt wird der Kurs am Sonntag, den 06. September, 9.00 bis ca. 14.00 Uhr und am Samstag, den 19. September, 9.00 – ca. 18.00 Uhr.
In Anbetracht der wieder steigenden Corona-Fallzahlen wird ganz besonders auf die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln geachtet. Eigens für den Kurs wurde ein Hygiene- und Sicherheitskonzept erarbeitet, so dass der Schutz der Teilnehmenden und Referenten gewährleistet werden kann.

Der 17-stündige Kurs beinhaltet u.a. Themen wie die Entwicklung des Kindes, Erste Hilfe am Kind, Umgang mit schwierigen Situationen, altersgerechte Beschäftigungsmöglichkeiten, Pflege und Gesundheit sowie Rechte/ Pflichten/ Versicherung/ Verträge. Dementsprechend sind im Referententeam Experten unterschiedlicher Fachrichtungen, u.a. ein Medizinpädagoge, eine Ausbilderin für ErzieherInnen und ein Jurist, vertreten.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenfrei. Teilnehmen kann jeder, der zuverlässig und verantwortungsbewusst ist, Freude am Umgang mit Kindern hat und im Rahmen seiner zeitlichen Möglichkeiten für die Kinderbetreuung zur Verfügung steht. Jugendliche müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Nach oben gibt es keine Altersgrenze. Auch reifere Damen und Herren, die Lust und Zeit haben, jungen Familien zu helfen, sind als Kursteilnehmer herzlich willkommen.

Für Jugendliche, die nach der Schule ein Au pair absolvieren möchten oder sich für eine pädagogische Ausbildung interessieren ist der Kurs zudem eine gute Vorbereitung.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die frisch gebackenen Babysitter ein Zertifikat und werden in einen regionalen Babysitterpool aufgenommen. Babysitter aus dem Pool werden entweder auf direkte Anfrage im LIBa-Familienservicecenter oder über das Familienportal www.familienservice-rundum.de kostenfrei vermittelt.

Aber nicht nur die Vermittlung ist kostenfrei: Für Familien, die Unterstützungsbedarf haben, sich aber aus den unterschiedlichsten Gründen keinen Babysitter leisten können, gibt es die Möglichkeit, auch den Babysitter finanziert zu bekommen. Die vertragliche Bindung des Babysitters erfolgt in diesem Fall über den LIBa e.V., so dass dahingehend keine weiteren Verpflichtungen auf die Familien zukommen.

Der LIBa e.V. möchte auf diese Weise dabei unterstützen, dass Eltern und Babysitter leichter zueinander finden und eventuelle Hemmschwellen abgebaut werden. Bitte sprechen Sie uns an!

Anfragen und Anmeldungen für den Babysitterkurs in Kroppenstedt sind bis spätestens zum 01.09.20 beim LIBa e.V. unter 039203 753910 (auf dem AB bitte unbedingt Name und Telefonnummer hinterlassen) sowie unter info@liba-bemb.de möglich. Achtung: die Plätze sind begrenzt.

Der Babysitterkurs in Kroppenstedt findet im Rahmen des Projektes „Koordination Netzwerk Familie“ in der LAG „Börde“ statt und wird über LEADER/CLLD aus dem ESF-kofinanzierten Operationellen Programm für Sachsen-Anhalt sowie vom Landkreis Börde und aus Eigenmitteln des LIBa e.V. gefördert. Projektträger ist der LIBa „Besser essen. Mehr bewegen.“ e.V..

Schreibe einen Kommentar

LIBa - Besser essen. Mehr bewegen.